Gustav Wenk

Navigation

Inhalt

Wohnhaus Gustav Wenk

Das vollständig renovierte Wohnhaus Gustav Wenk liegt mitten im Grünen im St. Johannsquartier, mit einem eigenen grossen Garten und an einen öffentlichen Park angrenzend. Diverse Einkaufsmöglichkeiten sowie Bushaltestellen befinden sich in der Nähe. Die Betriebe und Werkstätten des Bürgerspital Basel sind zu Fuss in wenigen Minuten erreichbar.

Wohnform
Neun Jugendliche und junge Erwachsene finden im Wohnhaus Gustav Wenk während ihrer beruflichen Abklärung oder Ausbildung ein zeitlich befristetes Zuhause mit einem relativ intensiven Betreuungsrahmen. Das Wohnhaus ist das ganze Jahr hindurch geöffnet.

Die jungen Frauen und Männer wohnen auf zwei Stockwerken, welche   individuell und voneinander unabhängig als einzelne Wohngruppen geführt werden können. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner verfügt über ein grossräumiges, helles Einzelzimmer. Für Schnupperaufenthalte befindet sich zusätzlich in einem Zimmer ein räumlich abgetrenntes Bett.

Die Küche im ersten Stock nutzen die Bewohnerinnen und Bewohner für individuelles, selbstständiges Kochen. Im Erdgeschoss sind die Wohnküche sowie der gemeinsame Wohn- und Essbereich eingerichtet, ebenso die Büros der Betreuungsteams und das Pikettzimmer für die Nachtwache. Der grosse Garten mit Sitzplatz ist direkt vom Erdgeschoss erreichbar. Grillstelle, Tischtennistisch und die grosse Grünfläche laden zu gemeinschaftlichen Aktivitäten ein.

Das Wohnhaus ist nicht rollstuhlgängig.

Betreuung
Ein Team von sozialpädagogisch oder agogisch ausgebildeten Mitarbeitenden, das auch über Kenntnisse oder Berufserfahrung im Psychiatriebereich verfügt, begleitet die jungen Erwachsenen während ihres Aufenthalts und unterstützt sie auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss ihrer beruflichen Massnahme. Die Betreuung ist rund um die Uhr gewährleistet. Dabei wird ein pädagogisches Stufenmodell angewandt, welches es ermöglicht, auf die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten der einzelnen Jugendlichen und jungen Erwachsenen einzugehen. Je nach Alter und Selbstständigkeit können so – in kontinuierlichem Austausch zwischen Bewohnerinnen, Bewohnern und Betreuungsteam - verschiedene Phasen bis zur Eigenständigkeit durchlaufen werden. Ein Wechsel in ein anderes Wohnhaus oder in eine Trainingswohnung, wo die erlernte Selbstständigkeit umgesetzt werden kann, ist je nach Fähigkeit des Jugendlichen oder jungen Erwachsenen individuell möglich.

Die Schwerpunkte der Betreuung beinhalten folgende Massnahmen:

  • Enge und intensive Begleitung während der Phase der beruflichen Orientierung und Ausbildung
  • Eigenständigkeit erlernen und  alltägliche Aufgaben im Wohnbereich erledigen
  • Förderung einer respektvollen und sozialen Grundhaltung


Freizeit
Die Bewohnerinnen und Bewohner nutzen individuell oder gemeinsam die Freizeitangebote des Wohnhauses sowie das vielfältige Sport- und Kulturangebot der Stadt. Zudem steht ein Hobby- und Freizeitraum im Wohnhaus zur Verfügung.

Downloads
File Name File Grösse
Prospekt Gustav Wenk 766 KB
Lageplan Gustav Wenk 249 KB
Wohnbegleitung mit Unterkunft 127 KB
TOP
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln