Elementare Abklärung

Navigation

Inhalt

Elementare Abklärung

Menschen, die durch einen Unfall oder eine physische oder psychische Krankheit lange Zeit aus dem Arbeitsprozess ausgeschlossen waren oder Jugendliche, die es nie geschafft haben, sich in die Arbeitswelt zu integrieren, finden in der Elementaren Abklärung (ELA) kompetente Hilfe.

Angebot
Die ELA steht am Anfang einer beruflichen Abklärung und dauert in der Regel 3-4 Wochen. Die Werkstatt der ELA ist nach ergonomischen Richtlinien eingerichtet. Strukturierte Verhaltensbeobachtung und deren Auswertung bilden die Arbeit der Abklärerinnen und Abklärer. In Gesprächen zwischen Klienten und Abklärern werden die Erfahrungen, die Erlebnisse, die Schwierigkeiten und die Fortschritte besprochen sowie die Interessen und Neigungen erforscht. Gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten erarbeiten die Fachleute der ELA eine Standortbestimmung zu kognitiven und manuellen Fähigkeiten, zur körperlichen Belastbarkeit und zu sozialen Kompetenzen. In den persönlichen Gesprächen erhalten die Klienten gezielte Feedbacks zu ihrem Verhalten und zu ihren Arbeiten.

Das Angebot der ELA ist in drei Phasen unterteilt:

  • Testphase
  • Leistungsorientierte Phase
  • Projektphase

Die in der Elementaren Abklärung gewonnenen Erkenntnisse fliessen in das abschliessende Auswertungsgespräch und den Schlussbericht ein. Sie bilden eine wichtige Basis für weitere Massnahmen.

Die kompetenten Arbeitsagogen der Elementaren Abklärung ermöglichen einen schnellstmöglichen Eintritt der Klientinnen und Klienten.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt über die Telefonnummern

061 326 77 26 (Triage)
061 326 73 08 (Elementare Abklärung)

Downloads
File Name File Grösse
Broschüre Elementare Abklärung 1974 KB
Lageplan Elementare Abklärung 151 KB
TOP
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln